Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung, Unternehmervollmacht

 

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wer Ihre Dinge regelt, wenn Sie es nicht mehr können? Es ist leider nicht, wie oft angenommen wird, automatisch der Ehepartner oder bei Kindern die Eltern! Wenn Sie das nicht durch eine entsprechende Vollmacht geregelt haben, beauftragt das Betreuungsgericht einen gesetzlichen Betreuer, der dann Ihre Dinge regelt.

Wer übernimmt eigentlich das Sorgerecht für Ihre minderjährigen Kinder, wenn Sie es z.B. aufgrund eines Unfalls oder Krankheit nicht mehr ausüben können? Mit einer Sorgerechtsverfügung regeln Sie schnell, unkompliziert und zuverlässig die Fragen, wer im Ernstfall das Sorgerecht für Ihre Kinder übernehmen soll, wer als Ersatzperson in Frage kommt und wer nicht, wenn der ursprünglich vorgesehene Sorgeberechtigte ausfällt.

Auch als Unternehmer sollten Sie mit einer Unternehmervollmacht einen Bevollmächtigten für den Fall benennen, wenn Sie als Firmeninhaber Ihre Geschäftsfähigkeit verlieren. Klären Sie noch heute, wer im Falle Ihres Ausfalls die Unternehmensleitung übernehmen soll.

Wenn Sie Ihre Vollmachten noch nicht rechtssicher geregelt haben, dann sollten Sie dies schnellstmöglich tun.

Rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir eine Mail, ich bin Ihnen dabei gerne behilflich.

Drucken E-Mail